• Jakob Burgi

Der Sturm

Lange stand ich im seichten Wasser

und grub meine Füße in den Schlamm

denn ich würde nicht rennen müssen


Ging auch die See bisweilen hoch

so stürzte ich mich in ihre Fluten

denn Wellen zu brechen kannten die Felsen

und bekannt war ihnen auch ich


Diese aber rufen neuerlich

sie mögen ihren eigensten Zweck

einzeln statt in Vielzahl erfüllen


denn so seien sie damals geboren

und so seien sie heute noch

also seien sie es auch morgen


so sehe ich unsere Dünen unterspült

und die Netze der Fischer zerrissen

und die Schaumkronen die ich durchtauche

werfen mich dieser Tage auf den Grund